Suche
  • kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache
  • kontakt@kollektiv-sprachwechsel.org
Suche Menü

Bridging the Tongues Festival 2021
literarische Mehrsprachigkeit in den Wiener Communities

Das Bridging the Tongues Festival brachte internationale und lokale Autor*innen und Leser*innen zum Thema literarische Mehrsprachigkeit in einer Vielzahl von Veranstaltungen in Wien und online zusammen: von Lesungen bis zu Vorträgen, von Workshops bis zu Diskurslinien, von literarischen Spaziergängen bis zu Radiosendungen.

Du kannst das Festival auf unserer Website nochmals anschauen.
Eine adaptierte Radioversion des Festivals ist auch auf Radio Orange zu hören.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern SHIFT, Brunnenpassage, Volkskundemuseum Wien und Radio ORANGE 94.0. Sowie allen Autoren, Künstlern und Kulturschaffenden und natürlich dem wunderbaren Festivalteam, das dieses Festival möglich gemacht hat.

Kollektiv Sprachwechsel

  • kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache

    Wie verändert sich unser Sinn für Literatur, wenn sprachliche Grenzen abseits von erstsprachlicher Verwendung umspielt, begangen oder untergraben werden? 
     
    Das kollektiv sprachwechsel:Literatur in der Zweitsprache legt sein Fokus auf den Sprachwechsel in der Literaturproduktion und hinterfragt damit das herkömmliche Verständnis von Sprache und Literatur.

Unser Blog

    • Lou Sarabadzic was born and raised in France. In her twenties, she moved to Ireland, then England, Scotland, and back to England again. Like many people of the Erasmus generation, one of the main reasons for her move at the time was to pursue her studies, …

      Weiterlesen

    • The Creative stage  The long-distance literary workshop organised by the Vienna-based group, kollektiv sprachwechsel, offered writers working in languages other than their mother tongue a platform to discuss their reasons and motivation, the benefit of creative multilingualism and the difficulties they face while adapting to a …

      Weiterlesen

    • Discursive stage The long distance literary workshop organised by the Vienna-based group, kollektiv sprachwechsel offered writers working in languages other than their mother tongue a platform to discuss their reasons and motivation, the benefit of creative multilingualism and the difficulties they face while adapting to a …

      Weiterlesen

    • Einleitung Im Rahmen des Projekts Defragmentare wurde das kollektiv sprachwechsel eingeladen, einen literarischen Text zum Thema Flüsse und Kanäle zu schreiben. Ein Dialog entlang der Donau ist entstanden, aus Innen und – Außensicht, basierend auf Recherche (Filmarchive, Medienberichte, Zeitungsartikel) und auf freier Inspiration. Ein Dialog über das …

      Weiterlesen